Familientherapeutisches Clearing

Das Mobile Familientherapeutische Clearing bieten wir im Jugendhilfekontext  als prozessorientierte Krisenintervention in Kooperation mit dem FIT-Team vom BIF e.V. an.

 

Leitideen:

Im Prozess erarbeiten wir gemeinsam mit der Familie Ziele und Perspektiven, um einen Weg  aus der Krise zu finden. Dabei stehen für uns die Selbstwirksamkeit und die Befähigung der Familien im Sinn einer Aktivierung der elterlichen Kompetenzen im Vordergrund. Alle am Prozess Beteiligten haben dabei unmittelbar, bzw. mittelbar Einfluss auf die Entwicklung neuer Perspektiven und arbeiten im Sinne einer größtmöglichen Transparenz zusammen. Wir greifen bereits vorhandene Lösungsmöglichkeiten der Familien auf, bzw. entdecken Ressourcen, die bisher von den Familienmitgliedern noch nicht genutzt wurden. Dazu trägt insbesondere die Zusammenarbeit im aufsuchenden Setting bei, das eine schnelle Ankopplung mit dem Familiensystem und eine Einbeziehung aller Familienmitglieder ermöglicht.

 

Ein familientherapeutisches Clearing ist sinnvoll,

  • wenn durch krisenhafte Situationen der weitere Zusammenhalt einer Familie in Frage steht
  • wenn das Konfliktpotenzial in einer  Familie hoch ist und Unklarheit über weitere Hilfemöglichkeiten besteht
  • wenn Kinderschutz zentrales Thema ist und mit Auflagen geklärt werden soll, wie es weitergehen kann
  • wenn bei längerfristiger Fremdunterbringung eines Kindes/Jugendlichen eine Rückführungsoption in die Familie geklärt werden soll

 

Unser Blick richtet sich auf 

  • die Ressourcen der einzelnen Familienmitglieder und deren Aktivierung
  • die Ressourcen im familiären und sozialen Umfeld und deren Einbeziehung
  • das Helfersystem und mögliche problemstabilisierende Faktoren
  • die familiengeschichtlichen, mehrgenerationalen Aspekte und deren Zusammenhang mit der aktuellen Situation
  • die Kommunikationsmuster und die Interaktion innerhalb der Familie
  • den Kontext eines Problems und die mögliche Funktion als Lösungsversuch
  • Perspektivwechsel, die die Konstruktion neuer Lösungswege und –möglichkeiten ermöglichen

 

Unsere Leistung:

  • Zeitraum: 8-12 Wochen
  • bis zu 8 Therapiesitzungen im Co-Team
  • Werktags innerhalb 24 Stunden Telefonkontakt zur Familie
  • innerhalb von drei Werktagen Ersttermin
  • dem Bedarf entsprechendes flexibles therapeutisches Setting (aufsuchend ...)
  • Krisenintervention
  • Deeskalation und Schaffen von Reflexionsräumen
  • Einbezug relevanter Netzwerkpartner
  • bei Bedarf Familiengruppenkonferenz
  • schriftliche Empfehlung in Zusammenarbeit mit der Familie
  • Evaluation im Rahmen von Qualitätssicherung